BETRIEBSBERATUNG DR. MATTHES

Test Test Test nav_datenraum Test Test Test

BETRIEBSBERATUNG DR. MATTHES

Neues Bild

KOSTENSENKUNG

AKTUELLES

pfeil

15. Oktober 2021 08:00

Die Richtlinie zur "Förderung unternehmerischen Know-hows" der BAFA wurde um zwei Jahre verlängert. ...

pfeil

15. Oktober 2021 08:00

Die IHK Ostthüringen begann im Mai 2021 die berufsbegleitende Ausbildung zum "Technischen Betriebswirt". Mit dabei als Dozent Herr Dr. Uwe Matthes.

  CONTROLLING-HANDBUCH

CONTROLLING NEWS

pfeil "Beurteilen, Beurteilung, Beurteilungsgespräch"

15. Oktober 2021 08:00

Unter "Beurteilen" wird der Vorgang des .... 

 

CONTROLLING-NEWS NR. 11/2021 erscheint am 15.11.2021 zum Thema Zahlungsunfähigkeit.

Zum PDF

pfeil "Überschuldungsprüfung"

15. September 2021 08:00

Der ordentliche Kaufmann hat insbesondere .... 

 

 

Zum PDF

pfeil "Prozesszeit"

12. August 2021 08:00

Die Prozesszeit (TP) ist eine von der REFA .... 

 

Zum PDF

  Archive

 

Wir wissen: Kostensenkung ist kein Geiz, sondern Weitsicht

 

In vielen Branchen werden Produkte und Dienstleistungen mehrere Stellen nach dem Komma kalkuliert. Der Preisdruck der Kunden und Lieferanten ist enorm. Damit wird einerseits der Pricing Prozess und andererseits das Kostenmanagement immer bedeutsamer.

 

Für Ihr Kostenmanagement haben wir ein KSP (KostenSenkungsProgramm) entwickelt. Im Rahmen des KSP zeigen wir unseren Mandanten zunächst die quantifizierten Kostenabweichungen auf. Dies sind Abweichungen sowohl von den unternehmenseigenen Planungen, wie auch durch bench marks ermittelte Abweichungen der Unternehmenskosten von den gleichartigen Kosten bei  Kostenführern der jeweiligen Branche, vergleichbarer Unternehmensgröße und ähnlichen Unternehmensstandortfaktoren.

 

Gemeinsam mit dem Management und den Mitarbeitern analysieren wir in einem zweiten Schritt die  Ursachen für die Kostenabweichungen. Diese können vielfältig sein. Nach unserer langjährigen Erfahrung spielt dabei das nicht optimierte Lieferantenmanagement eine große Rolle. Zum Beispiel finden wir immer wieder ein veraltetes Lieferantenrating vor. Kostenstellenverantwortliche oder gar Chefs von Cost Centern sind zu wenig motiviert oder werden nicht motivationsfördernd informiert. Ihre Tätigkeit wird nicht deckungsbeitragsorientiert vergütet usw. In vielen Fällen fehlt es an Verhandlungserfahrung, Strategie und Taktik in den Gesprächen mit den Lieferanten.

 

Im dritten Schritt unseres KSP unterbreiten wir den Unternehmensvertretern konkrete Kostensenkungsvorschläge und Varianten zur Durchsetzung dieser. Die Vorschläge werden im Unternehmen gemeinsam diskutiert und entsprechenden Festlegungen getroffen. Die Kostensenkungsvorschläge werden in die operative und strategische Planung des Unternehmens integriert. Dabei gehen wir immer davon aus, dass eine Einheit von GuV-, Bilanz- und Liquiditätsplanung (Integrierte Finanzplanung) zu realisieren ist.

 

Den vierten und letzten Teil des KSP können die Mandanten, müssen sie aber nicht, in Anspruch nehmen: Die Umsetzung der Kostensenkungsmaßnahmen. Hierbei übernehmen wir Verhandlungen mit Lieferanten bzw. begleiten diese. Wir holen Angeboten für Produkte und Dienstleistungen ein, bewerten sie, wählen aus und empfehlen.

 

In anderen Fällen haben wir die Überarbeitung von Kalkulationen durch den Einsatz älterer (z.B. Zuschlagskalkulation, Stundenverrechnungssatz, Maschinenstundensatz) oder moderner Kalkulationsverfahren (z.B. target costing, direct costing) durchgeführt oder begleitet.

 

Ebenso werden durch uns oft neue Preis-, Mengen- und Konditionenkonzepte erstellt und eingeführt sowie die leistungsgerechte Entlohnung der involvierten Mitarbeiter überarbeitet.

 

Je nach Aufgabenstellung kann ein Erfolgshonorar, ein Projekthonorar oder ein Stundensatzhonorar vereinbart werden.

Sie finden uns auch bei facebook unter "Betriebsberatung Dr. Matthes"

KONTAKTIEREN SIE UNS

Fordern Sie unsere Unternehmensvorstellung an und kommen Sie mit
uns ins Gespräch. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen.

BETRIEBSBERATUNG DR. MATTHES

Südstraße 34, 07548 Gera
Zufahrt und Zugang über Debschwitzer Straße, eigener Parkplatz

Tel:.   0365 - 882 01 03
Fax:   0365 - 882 01 04
Mobiltelefon:   0172 - 37 18 789

Sprechzeiten: nach Vereinbarung